www.teichforellen.dewww.teichforellen.de


Der Forellensee

Um uns Angler verstehen zu können, sollte man einmal einen Ausflug mit uns machen. Die Mischung aus Anspannung und Ruhe macht diesen Sport für viele wirklich interessant. So kann zum Beispiel ein Tag am Forellensee dazu beitragen, dass man den Alltagsstress vergisst und neue Kraft für die kommende Zeit tankt. Aber nicht jeder Forellensee dient dabei lediglich der Entspannung.

Die Betreiber müssen schon darauf achten, dass sie den Ansprüchen der Angler auch gerecht werden. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle und nicht jeder Forellensee wird gerne besucht. Das liegt allerdings nicht alleine an den Besitzern.

Auch wir Freizeitangler tragen in hohem Maße dazu bei.

Schwarzangeln am Forellensee

Leider muss immer wieder beobachtet werden, dass Menschen sich nicht an die Öffnungszeiten halten. Bereits viele Stunden zuvor platzieren sie sich an den besten Stellen und sorgen für Ärger bei denen, die sich an die Regeln halten. Da nicht immer an die Vernunft appelliert werden kann, sind hier die Besitzer der Anlage gefragt. Hohe Zäune und ein haltbares Tor tragen dazu bei, dass alle die gleiche Chance auf einen guten Platz zum Angeln bekommen. Ist der Forellensee nicht ausreichend gesichert, muss auch mit Schwarzanglern gerechnet werden. Diese sehen wohl nicht den Sport als Motivation, sondern möchten ohne Kosten an ihren Sonntagsbraten kommen.

Nicht nur die gute Absicherung des Geländes ist bei einem Forellensee wichtig. Auch auf die Qualität des Besatzes achtet man als Angler sehr. Im Idealfall wird täglich besetzt und die Fische stammen aus einer eigenen Zuchtanlage. Wenn diese zudem direkt am Gelände liegt, dann sollte den Anforderungen der Gäste genüge getan sein. Für eine gute Wasserqualität sorgt die Zufuhr von Sauerstoff. Das kann in Form eines Baches oder durch spezielle Maschinen erfolgen. Fließendes Gewässer, welches direkt durch den Forellensee geführt wird, ist nicht mit Kosten für den Betreiber verbunden. Anders sieht es aus, wenn er sich eine Pumpe anschaffen muss, die durch das Umwälzen des Wassers den gleichen Effekt hat. Das lohnt sich aber meisten nicht.

Der Forellensee muss sauber sein

Für Angler ist es wichtig, dass sie an einem sauberen Platz ihrem Hobby nachgehen können. Das Wasser sollte frei von Verunreinigungen sein und auch am Ufer will man sich wohlfühlen können. Eine ausreichende Anzahl von Abfallbehältern ist eine Grundvoraussetzung für jeden sauberen Forellensee. Falls der Gebrauch von Maden und Würmern gestattet ist, dann sind von mir aus auch Automaten willkommen, an denen man diese Köder kaufen kann. Das gilt aber nur dann, wenn der Besitzer der Anlage nicht präsent ist.

Zuweilen kommt es vor, dass Streitigkeiten zwischen Anglern den Wunsch nach Entspannung zunichtemachen. Das kann an einem gut organisierten Forellensee nicht passieren. Hier hält der Besitzer sich den ganzen Tag auf und achtet darauf, dass alle Regeln eingehalten werden. Nur er hat das Recht, für Ruhe zu sorgen und im Ernstfall auch ein Hausverbot zu erteilen. Von Anglern wird ebenfalls sehr geschätzt, wenn sie einen Platz zum Ausnehmen der Fische vorfinden. Wenn sie dann nach ihrem Fang auch noch die Möglichkeit haben, dass sie mit anderen Petrijüngern ins Gespräch kommen, dann ist für sie der Forellensee perfekt. Schon eine kleine Holzhütte, in der Getränke und eine einfache Mahlzeit angeboten werden, trägt zur Zufriedenheit der Besucher bei.

So sieht für mich der perfekte Forellensee aus. Ich bin dann mal weg… ich muss noch angeln.

zurück zu: